INSPIRATION FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE                
Startseite Newsletter Kontakt/Impressum English

Beatrice Reszat

Vom Träumen zum Tun - denn hinterm Horizont geht’s weiter

Sei­ne Träu­me le­ben in ei­ner Welt wie die­ser, geht das über­haupt?

Sei­ne Träu­me zu le­ben wä­re ganz ein­fach, wenn nur nicht die­se Zwei­fel wä­ren. Der größ­te und am meis­ten ver­brei­te­te: Bin ich über­haupt gut ge­nug? Und dann die Men­schen und Um­s­tän­de, die uns an­sch­ei­nend im Weg ste­hen. Und nun, was tun? Auf­ge­ben? Das fühlt sich gar nicht gut an! Es macht ei­nen trau­rig und meis­tens be­reut man es am En­de sei­nes Le­bens bit­ter­lich. Al­so lie­ber raus aus der Kom­fort­zo­ne oder der Frus­te­cke, her­vor hin­ter der Ne­bel­wand! Der kleins­te Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung kann ein großer Schritt in Dei­nem Le­ben sein!

Sei­ne Träu­me le­ben, kann das je­der?

Je­der hat Träu­me! Und die­se Sehn­sucht in dir, die dir mit lei­ser Stim­me im­mer wie­der „tu es end­lich!“ zu­flüs­tert, zeigt dir, dass da et­was ist, das ge­lebt wer­den möch­te. Sonst wä­re sie nicht da.

Du bist hier, um zu le­ben und um zu of­fen­ba­ren, wer du bist! Wenn du Zwei­fel hast oder Wi­der­s­tän­de, die sich dei­nen Träu­men in den Weg stel­len: Da­mit bist du nicht al­lein, das geht uns al­len so! Aber willst du dich da­von im­mer wei­ter ent­mu­ti­gen las­sen? Wenn du dei­ne Träu­me nicht kennst, möch­test du viel­leicht wis­sen, wo­her die­ses Ge­fühl der Un­aus­ge­füll­t­heit kommt, dass du mit dei­nem Man­tra „Ei­gent­lich müss­te es mir doch gut ge­hen“ zu be­sänf­ti­gen ver­suchst.

Dei­ne Träu­me sind wie dei­ne Kin­der. Je mehr Auf­merk­sam­keit und Lie­be du ih­nen schenkst, um­so mehr wer­den sie er­blühen!

Was pas­siert in dem Se­mi­nar „Vom Träu­men zum Tun!“

Wir ge­hen ge­mein­sam auf Schatz­su­che. Denn dei­ne Träu­me sind Schät­ze, die dein Le­ben rei­cher ma­chen! Wir ha­ben ei­ne Kar­te, wir fin­den her­aus, was der Schatz ist und wie ge­nau er aus­schaut und dann geht das Aben­teu­er los. Da öff­nen sich viel­leicht Schlan­gen­gru­ben mit al­ten Ängs­ten, Fall­tü­ren mit ne­ga­ti­ven Über­zeu­gun­gen, Tü­ren schei­nen ver­sch­los­sen zu sein, das Ziel im Ne­bel, aber so­lan­ge wir un­be­irrt auf Kurs blei­ben, wer­den wir den Schatz auch he­ben!

Wir er­ken­nen die Hin­der­nis­se und Wi­der­s­tän­de, die dir im Weg ste­hen. Wir schau­en sie uns an und grei­fen in die große Werk­zeug­kis­te, um sie krea­tiv und nach­hal­tig aus dem Weg zu räu­men. Wir su­chen all­tags­taug­li­che We­ge, wie du le­ben kannst, was du le­ben möch­test.

Mit vie­len be­währ­ten Tools aus dem „Mut­mach­buch für Träu­mer!“

Al­le, die es ge­schafft ha­ben, ih­re Träu­me zu le­ben, sind nicht ta­len­tier­ter, rei­cher oder stär­ker als du und auch sie ha­ben Zwei­fel und Ängs­te. Der ein­zi­ge Un­ter­schied ist, dass sie es TROTZ­DEM tun. Was im­mer dich ruft, le­be es! Zei­ge dir selbst, dass du dich wich­tig ge­nug nimmst, dein Herz nicht zu ent­täu­schen.

Denn am En­de des Ta­ges geht es doch im­mer nur um die ei­ne Fra­ge: Wie kom­me ich von dem Le­ben, das ich füh­re zu dem Le­ben, das ich ger­ne le­ben möch­te!

Für wen ist die­ser Work­shop ge­eig­net?

  •     Du spürst ei­ne Sehn­sucht, die im­mer wie­der an­klopft
  •     Du hast das Ge­fühl, still­zu­s­te­hen in dei­nem Le­ben
  •     Der Berg vor dir er­scheint dir un­über­wind­lich
  •     Du brauchst Mut, weil du die Hoff­nung, dei­nen Traum zu le­ben, ver­lo­ren hast
  •     Du schiebst ei­nen Plan, ein Pro­jekt schon lan­ge vor dir her
  •     Du hast das Ge­fühl, dein Le­ben hat noch gar nicht rich­tig an­ge­fan­gen
  •     Du spürst, dass mehr in dir steckt
  •     Dein Le­ben ist zu klein für dei­ne Wün­sche
  •     Du möch­test end­lich los­le­gen


Bea­tri­ce möch­te dich er­mu­ti­gen, dich un­ter­s­tüt­zen, dei­ne Zwei­fel zer­streu­en, dich da­von über­zeu­gen, dass es gar nicht so schwie­rig ist, wie es dir scheint. Und dir zei­gen, dass du nicht al­lei­ne bist. So vie­le tei­len dei­ne Sehn­sucht, dei­ne Ängs­te, dei­ne Selbst­zwei­fel.  Ge­mein­sam fin­den wir ei­nen Weg! In dei­nem Tem­po und auf dei­ne Wei­se!

Tag 1

Die wich­tigs­te Vor­aus­set­zung, um sei­ne Träu­me zu le­ben und über­haupt für Er­folg ist Klar­heit! Ich muss mich sel­ber ken­nen, um zu wis­sen, wie ich mei­nen ur­ei­ge­nen Weg ge­hen kann. Je­der Mensch ist an­ders. Wer bist du? Wie tickst du? Wie möch­test du le­ben?

  •     Wer bin ich?
  •     War­um bin ich hier?
  •     Was ist mein Traum?
  •     Was fehlt mir, was brau­che ich?
  •     Herz­kom­pass ak­ti­vie­ren: Wie füh­le ich mei­ne in­ne­re Stim­me?
  •     Den Pfeil der Ab­sicht ab­schießen
  •     Was steht mir im Weg –wel­che Hin­der­nis­se, Zwei­fel und Ängs­te?


Tag 2

Hin­der­nis­se for­dern uns her­aus. Es braucht Mut und Krea­ti­vität, un­se­ren Weg durch den Dschun­gel zu fin­den. Dann sind wir be­reit für die kon­k­re­te Pla­nung.

Träu­me brau­chen Wur­zeln und Flü­gel. Es reicht nicht, sich die schöns­ten Träu­me und Pro­jek­te aus­zu­ma­len, wir brau­chen ei­nen um­setz­ba­ren Plan, um das in un­se­rem All­tag auch le­ben zu kön­nen.

  •     Übun­gen und Hilfs­mit­tel, um Hin­der­nis­se und Ängs­te zu über­win­den
  •     Wei­ter­ge­hen, auch wenn die Stim­me der "Ver­nunft" zur Auf­ga­be mahnt
  •     Mei­ne Ab­sicht, mei­nen Mut und mei­ne Zu­ver­sicht stär­ken
  •     Den Weg in gang­ba­re Schrit­te un­ter­tei­len, wo fan­ge ich an, was kommt als nächs­tes
  •     Wel­che Schrit­te und Zie­le sind in dei­nem Le­ben mach­bar


Lass uns her­aus­fin­den, was für ein großar­ti­ger, ein­zig­ar­ti­ger, wert­vol­ler Träu­mer du bist!
Lass uns dei­nen Zwei­feln zei­gen, dass du stär­ker bist als sie!
Lass uns We­ge fin­den auf der großen Land­kar­te des Le­bens, die zu dei­nem Traum füh­ren!

Sich um sei­ne Träu­me zu küm­mern ist ein Akt der Lie­be zu sich selbst. Sei­ne Flü­gel zu ent­de­cken und aus­zu­brei­ten ist ei­ne der bes­ten Er­fah­run­gen im Le­ben. Auch in dir war­tet ein Lied, das ge­sun­gen wer­den möch­te!

 

Beatrice Reszat

Bea­tri­ce Res­z­at, Schrift­s­tel­le­rin, Song­tex­te­rin, Mo­de­ra­to­rin und Vor­tra­gen­de, glänzt auf vie­len Büh­nen, denn sie hat viel zu sa­gen. Für ih­re er­folg­rei­chen Song­tex­te wur­de die Künst­le­rin mehr­fach mit Gold und Pla­tin aus­ge­zeich­net. Der Hit „Hin­term Ho­ri­zont“,| mehr

 




3. und 4.6.2017

Beatrice Reszat

Vom Träumen zum Tun - denn hinterm Horizont geht’s weiter

TERMIN

3./4.6.2017, Seminar

ZEITEN

Sa 11-18 Uhr
So 10-17 Uhr

PREISE*

Frühbuchertarif 245 EUR (bis 29.04.17)
Regulär 295 EUR
 
* zzgl. 1,19 Euro Systemgebühr

ORT

WSC - Wrage Seminar Center
Schlüterstraße 4
20146 Hamburg

SPRACHE

Deutsch
jetzt buchen