INSPIRATION FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE                
Startseite Newsletter Kontakt/Impressum English

KGS Hamburg Magazin Artikel (September 2012)

Jung, lo­cker, at­trak­tiv und im Kon­takt mit der geis­ti­gen Welt

Er ist das be­kann­tes­te Me­di­um der Schweiz: Pas­cal Vog­gen­hu­ber. Schon als klei­ner Jun­ge konn­te er Ver­s­tor­be­ne so se­hen wie an­de­re Men­schen die Le­ben­den. Spä­ter mach­te Vog­gen­hu­ber sich an die gründ­li­che, me­tho­di­sche Aus­bil­dung sei­ner be­son­de­ren Fä­hig­kei­ten und ging zum welt­weit an­ge­se­hens­ten In­s­ti­tut für me­di­al ver­an­lag­te Men­schen, dem Ar­thur Find­lay Col­le­ge in Stan­sted Mount­fit­chet, Es­sex/Eng­land, um jah­re­lang bei den Meis­tern sei­ner sel­te­nen Zunft zu stu­die­ren.

In sei­nem Se­mi­nar zeigt der Au­tor des Bu­ches Le­ben in zwei Wel­ten, wie je­der von uns die geis­ti­ge Welt wahr­neh­men, bes­ser ver­s­te­hen ler­nen und sich zum Freund ma­chen kann. Ei­nen ers­ten Ein­blick in die Mög­lich­kei­ten gibt der Best­sel­ler­au­tor im In­ter­view


Wie und wann ha­ben Sie be­merkt, dass Sie Kon­takt zur geis­ti­gen Welt ha­ben?


Als ich drei Jah­re alt war, sah ich zum ers­ten Mal ei­nen Ver­s­tor­be­nen bei uns zu Hau­se. Doch so rich­tig be­wusst, dass es Geist­we­sen sind, wur­de mir das erst in mei­nen Ju­gend­jah­ren.

Wie fin­det die­ser Kon­takt statt – was ge­schieht da?


Am häu­figs­ten emp­fan­ge ich Bil­der und Ge­füh­le, ab und an hö­re ich auch et­was. Bei mir ist vor al­lem die Hell­sich­tig­keit sehr stark aus­ge­prägt. 

Ha­ben die En­gel und Geist­füh­rer ei­ne er­kenn­ba­re Ge­stalt, Ge­sich­ter oder Ähn­li­ches?

Ja, es gibt En­gel und Geist­füh­rer, die neh­men ei­ne Ge­stalt an, so ähn­lich wie ein Mensch. Doch es gibt auch Geist­we­sen, die ich ein­fach als En­er­gie wahr­neh­me. 

Kön­nen Sie ein oder zwei Bei­spie­le schil­dern, wie Sie Men­schen ge­hol­fen ha­ben?

Da gibt es et­li­che Bei­spie­le, ge­ra­de mit Ver­s­tor­be­nen. Als Jen­seits­kon­takt-Me­di­um durf­te ich schon vie­len Men­schen hel­fen, ih­re Trau­er zu ver­ar­bei­ten. Oder auch beim geis­ti­gen Hei­len, da ha­ben mei­ne Geist­füh­rer Selbst­hei­lungs­kräf­te bei den Kli­en­ten ak­ti­viert. Ich möch­te hier gar nicht so sehr über mei­ne Er­fol­ge be­rich­ten, son­dern mir geht es viel mehr dar­um, dass die Le­ser den ei­ge­nen Zu­gang zu den geis­ti­gen Freun­den fin­den und so vie­len ge­hol­fen wird. 

Wel­che Ar­ten von Geist­we­sen gibt es?

Das ist ei­ne sehr kom­p­le­xe Fra­ge und lässt sich nicht so leicht be­ant­wor­ten. Es gibt vie­le Be­woh­ner der geis­ti­gen Welt, doch in mei­nem ak­tu­el­len Buch ge­he ich nur auf die drei wich­tigs­ten Grup­pen ein, näm­lich Erz­en­gel, En­gel und Geist­füh­rer. Der Un­ter­schied zwi­schen ih­nen ist klar: En­gel und Erz­en­gel hat­ten nie ei­nen Kör­per und wa­ren nie auf der Er­de in­kar­niert, ein Geist­füh­rer da­ge­gen hat schon vie­le In­kar­na­tio­nen auf der Er­de ge­habt und hat sich „spi­ri­tu­ell“ so weit ent­wi­ckelt, dass er sich nicht mehr in­kar­nie­ren muss. Die En­gel ken­nen nicht die Er­fah­run­gen des Kör­pers wie Schmerz, Hun­ger, Durst und Sex und kön­nen uns in die­sen Fra­gen nicht so gut be­ra­ten wie die Geist­füh­rer, die uns Men­schen nä­her sind. An­de­rer­seits ha­ben En­gel ei­ne wei­te­re Per­spek­ti­ve, vor al­lem Erz­en­gel wie Ra­pha­el. Er steht für Auf­ga­ben der Hei­lung zur Ver­fü­gung, doch eher auf glo­ba­ler als auf in­di­vi­du­el­ler Ebe­ne. Man kann aber nicht sa­gen, dass ei­ner bes­ser, hö­her, grö­ßer als der an­de­re ist, son­dern je­der ist der Ex­per­te auf sei­nem Ge­biet.

Wel­che Ri­tua­le sind die wich­tigs­ten?

Auch das lässt sich so all­ge­mein nicht be­ant­wor­ten. Es kommt im­mer dar­auf an, in wel­cher Le­bens­pha­se man ge­ra­de ist. Doch ein wich­ti­ges und schö­nes Ri­tu­al ist zum Bei­spiel, ei­nen Streit mit Hil­fe des Geist­füh­rers zu lö­sen. Dies ist ganz ein­fach: Nimm dir ein­fach ein paar Mi­nu­ten Zeit, schlie­ße dei­ne Au­gen und ent­span­ne dich. Bit­te dann dei­nen Geist­füh­rer, dass er zu dir kom­men soll, und ma­che dir be­wusst, dass die­ser Ge­dan­ke ge­nügt, dei­nen Geist­füh­rer bei dir sein zu las­sen. Er­zäh­le dann in Ge­dan­ken oder auch laut, was ge­nau dich be­schäf­tigt. Was zwi­schen dir und der an­de­ren Per­son steht. Bit­te dann dei­nen Geist­füh­rer, er mö­ge mit dem Geist­füh­rer der Per­son sp­re­chen, mit der du ei­nen Kon­flikt hast. Du wirst über­rascht sein, wie schnell Hei­lung in die Si­tua­ti­on kommt.

Kön­nen Sie ein Ri­tu­al be­schrei­ben, mit dem Ih­re Le­ser Geist­we­sen um Hil­fe bit­ten kön­nen?

Ein schö­nes Ri­tu­al ist das Es­sen seg­nen. Es ist ganz ein­fach und hat ei­ne star­ke Wir­kung. Wie ich die­ses Ri­tu­al wie­der ent­deckt ha­be, be­schrei­be ich in mei­nem Buch Die Geis­ti­ge Welt hilft uns. Es kann auch hel­fen, wenn man bei­spiels­wei­se All­er­gi­en oder an­de­re Pro­b­le­me mit der Nah­rungs­auf­nah­me hat. Bit­te ein­fach dei­nen Geist­füh­rer oder ei­nen En­gel, er soll nä­her kom­men und mit sei­ner En­er­gie durch dich dein Es­sen seg­nen. Stel­le dir ein­fach vor, dass sich dein Geist­füh­rer mit dir ver­bin­det und sei­ne En­er­gie durch dei­ne Au­gen wie­der hin­aus­f­lie­ßt. Du schaust da­bei auf dein Es­sen. Die­ses Ri­tu­al ist enorm wir­kungs­voll und für je­den ge­eig­net. Vor al­lem kann man es über­all ma­chen, oh­ne Auf­se­hen zu er­re­gen. 

Was soll­te man be­son­ders be­ach­ten? Gibt es Ri­si­ken oder Feh­ler?

Nein, so wie ich die Ri­tua­le im Buch auf­zei­ge, gibt es kei­ne Ri­si­ken und kei­ne Feh­ler. Man soll­te ein­fach mit der nö­ti­gen Zeit und dem nö­ti­gen Re­spekt an die Sa­che ge­hen. Aber al­le Ri­tua­le sind so aus­ge­wählt, dass sie für je­den durch­führ­bar sind, egal ob jung oder alt, An­fän­ger oder „Pro­fi“.  Ich hal­te mit Ab­sicht die Ri­tua­le so neu­tral wie mög­lich. Oh­ne gro­ßen Ein­satz von Ker­zen, Weih­rauch oder an­de­ren Uten­si­li­en, da­mit sich mög­lichst je­der Le­ser an­ge­s­pro­chen fühlt. Doch wie schon an­ge­deu­tet, kann je­der sei­ne Ri­tua­le sel­ber aus­bau­en und aus­schmü­cken, so wie es für ihn rich­tig ist.

Soll­te man bei ei­ner geis­ti­gen Hei­lung den zu Hei­len­den vor­her um Er­laub­nis bit­ten?
 

Da ge­hen die Mei­nun­gen weit aus­ein­an­der, doch mei­ne Mei­nung ist ganz klar: Nein, muss man nicht, war­um auch? Ich will ja je­man­dem ein Ge­schenk ma­chen, al­so et­was Gu­tes tun, war­um soll­te ich da um Er­laub­nis bit­ten? Das macht für mich ab­so­lut kei­nen Sinn. Wenn ich je­man­dem ein Ge­schenk ma­chen möch­te, fra­ge ich ja vor­her auch nicht, ob ich dies darf. Ge­nau so hal­te ich es auch bei der Hei­lung. Soll­te je­mand die Hei­lung be­zie­hungs­wei­se das Ge­schenk nicht an­neh­men wol­len, wird er dies auf der be­wuss­ten oder un­be­wuss­ten Ebe­ne ein­fach ab­leh­nen. Ich kann durch mei­ne Hei­lung nie­man­dem Scha­den zu­fü­gen oder von sei­nem Le­bens­weg ab­brin­gen. Al­so soll­te man sich da kei­ne Sor­gen ma­chen.

Was möch­ten Sie Ih­ren Le­sern an die­ser Stel­le auf den Weg ge­ben?

Die Freund­schaft zu un­se­ren geis­ti­gen Freun­den zu pfle­gen kann das Le­ben enorm be­rei­chern. Wich­tig ist, dass man kei­ne Ab­hän­gig­keit schafft, son­dern ein­fach ei­ne na­tür­li­che Freund­schaft. Für mich ist ge­ra­de der na­tür­li­che Um­gang mit der geis­ti­gen Welt so wich­tig.

In­ter­view: Chris­ti­an Sal­ve­sen



Buch­tipps
 

PAS­CAL VOG­GEN­HU­BER: Die Geis­ti­ge Welt hilft uns. Ri­tua­le mit En­geln und Geist­füh­rern • Gi­ger 2012, geb., 200 Sei­ten, 21,90 Eu­ro • • • Ent­de­cke dei­nen Geist­füh­rer. Wie uns En­gel und geis­ti­ge We­sen be­g­lei­ten • Al­le­gria 2012, TB, 192 Sei­ten, 8,99 Eu­ro • • • Bot­schaf­ter der un­sicht­ba­ren Welt. Wie der Dia­log mit dem Jen­seits un­ser Le­ben be­rei­chert und heilt • An­sa­ta 2011, geb., 256 Sei­ten, 16,99 Eu­ro 

 

Quelle: KGS Hamburg Magazin (09/2012)