INSPIRATION FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE                
Startseite Newsletter Impressum & Datenschutz English

Vera Griebert-Schröder

Vom Zauber der Rauhnächte

Das Mys­ti­sche zwi­schen den Jah­ren und die prak­ti­sche Vor­be­rei­tung auf das Kom­men­de
 

Am Hei­li­gen Abend be­ginnt für uns ei­ne ganz be­son­de­re Zeit – es sind Ta­ge der in­ne­ren Ein­kehr, mit Näch­ten vol­ler My­t­hen und Ge­heim­nis­sen. Es ist ei­ne ma­gi­sche und ge­heim­nis­vol­le Zeit, in der die Na­tur still­zu­s­te­hen scheint. Es ist die Zeit der Rauhnäch­te. Bis zum 6. Ja­nu­ar, dem Tag der Hei­li­gen Drei Kö­ni­ge, er­war­ten uns elf Ta­ge und zwölf Näch­te, in de­nen wir nicht nur die Stil­le fin­den und den Kon­takt zur An­ders­welt fes­ti­gen, son­dern in de­nen wir auch sehr viel über uns selbst er­fah­ren kön­nen.

In die­sem Se­mi­nar wird Ve­ra Gie­bert uns zu­n­ächst mit dem Wis­sen über die Rauhnäch­te ver­traut ma­chen. Sie wird uns ein­füh­ren in die Tra­di­tio­nen und das We­sen die­ser ma­gi­schen Ta­ge. Be­rei­chert um die­ses Wis­sen wird es da­nach prak­ti­scher: Wir ent­wi­ckeln hilf­rei­che und heil­sa­me Ri­tua­le, las­sen Al­tes zu­rück und fin­den un­ter­s­tüt­zen­de Hel­fer. Da die Rauhnäch­te auch die Zeit der Se­her und Stern­deu­ter ist, un­ter­neh­men wir auch un­ter­schied­li­che in­ne­re Rei­sen, mit de­ren Hil­fe wir uns vi­si­onär auf das kom­men­de Jahr vor­be­rei­ten.

Mit die­sem Se­mi­nar stellst du die Wei­chen für ein kraft­vol­les, glück­li­ches – ein ma­gi­sches – neu­es Jahr!

War­um aber ist die­se Zeit so be­son­ders? War­um wa­ren Wei­se, Hei­le­rin­nen und Se­her sich so si­cher, dass die To­re zur geis­ti­gen Welt ge­ra­de in den Rauhnäch­ten leich­ter durch­schrit­ten wer­den kön­nen als zu je­der an­de­ren Zeit? Zum Teil hängt das si­cher mit dem Mond­ka­len­der zu­sam­men. Der Mond braucht 29 ½ Ta­ge von Neu­mond zu Neu­mond. Ein Mond­jahr mit zwölf Mo­na­ten hat dem­nach 354 Ta­ge. Dar­auf be­ruh­te der al­te Mond- oder Lu­nar­ka­len­der. Nun braucht die Son­ne aber län­ger, um wie­der an der­sel­ben Stel­le am Him­mel zu ste­hen, näm­lich 365 Ta­ge – al­so ein Son­nen­jahr. Die Rauhnäch­te hän­gen mit der Not­wen­dig­keit zu­sam­men, den äl­te­ren Mond­ka­len­der mit dem Son­nen­ka­len­der in Ein­klang zu brin­gen. Die elf Ta­ge und zwölf Näch­te, die die Lü­cke vom Mond­jahr zum Son­nen­jahr fül­len, wur­den früher als „die Zeit außer­halb der Zeit“ oder „die Zeit zwi­schen den Jah­ren“ be­zeich­net. Die Rauhnäch­te sind we­der den Ge­set­zen des Mon­des noch de­nen der Son­ne un­ter­wor­fen – und wur­den da­her von un­se­ren Vor­fah­ren als „ge­schenk­te Zeit“ an­ge­se­hen.

Ver­gan­gen­heit und Zu­kunft, Licht und Dun­kel – die Zeit der Rauhnäch­te ist vor al­lem ei­ne Zeit der Ge­gen­sät­ze. Al­les exis­tiert nicht nur gleich­be­rech­tigt ne­ben­ein­an­der, son­dern be­dingt ein­an­der auch. So herrscht zwar wäh­rend der Rauhnäch­te viel Dun­kel­heit. Zu­gleich sind sie je­doch auch ei­ne lich­te Zeit vol­ler Chan­cen und Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten. Durch die Dun­kel­heit ha­ben wir die Ge­le­gen­heit, un­se­re fei­ne­ren Sin­ne ver­s­tärkt zu ak­ti­vie­ren. Sie er­mög­li­chen es uns, Ein­blick in die Welt jen­seits der sicht­ba­ren Welt zu neh­men. Auch wer­den die Schlei­er, die die geis­ti­ge Welt ver­hül­len, dün­ner – seit je­her wird wäh­rend die­ser Näch­te des­halb auch das Los oder Ora­kel be­fragt. Wie kei­ne an­de­re Zeit im Jahr eig­net sich die Zeit der Rauhnäch­te da­zu, sich ei­ni­ge we­sent­li­che Fra­gen zu stel­len und dar­auf Ant­wor­ten zu fin­den: Was ist mein Weg? Wel­che Auf­ga­ben ha­be ich im Le­ben? Wie wir­ken sich mei­ne Ent­sch­ei­dun­gen auf die Er­fül­lung mei­ner Träu­me aus? Ze­le­brie­ren wir die Rauhnäch­te, kön­nen wir Er­kennt­nis­se ge­win­nen, die uns da­bei hel­fen, bei un­se­rer Rei­se von der Dun­kel­heit ins Licht gut an un­ser Ziel zu ge­lan­gen.

 

Vera Griebert-Schröder

Ve­ra Grie­bert-Schrö­der ist Scha­ma­nin, Heil­prak­ti­ke­rin und in ei­ge­ner the­ra­peu­ti­scher Pra­xis in Mün­chen tä­tig. Ihr zahl­rei­chen Aus­bil­dun­gen bei Scha­ma­nen ver­schie­de­ner Kul­tu­ren und die hu­ma­nis­ti­sche und trans­per­so­na­le Psy­cho­lo­gie fließen in ih­rer Ar­beit har­mo­nisch zu­sam­men| mehr

 




2. Dezember 2018

Vera Griebert-Schröder

Vom Zauber der Rauhnächte

TERMIN

2. Dezember 2018, Workshop

ZEITEN

So 12-19 Uhr

PREISE*

Frühbucher 95 EUR (bis 04.11.18)
Regulär 125 EUR
 
* zzgl. 1,19 Euro Systemgebühr

ORT

WSC - Wrage Seminar Center
Schlüterstraße 4
20146 Hamburg

SPRACHE

Deutsch

VORAUSSETZUNG

Bringe bitte deine Yogamatte mit!
jetzt buchen