Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unserer Website zu analysieren und statistische Auswertungen vornehmen zu können.
Durch die Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies laut unserer Datenschutzerklärung zu.
Du kannst der Nutzung von Cookies jederzeit HIER widersprechen.
INSPIRATION FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE                
Startseite Newsletter Impressum & Datenschutz English

KGS Hamburg Magazin Artikel (Mrz 2015)

Kraft­vol­le Be­geg­nun­gen mit den En­geln

Ein Ju­biläum steht an: Zum 10. In­ter­na­tio­na­len En­gel­kon­gress im Ju­ni in Ham­burg wer­den wie be­reits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren re­nom­mier­te Au­to­ren und Re­fe­ren­ten er­war­tet - dar­un­ter Kyle Gray, Eva-Ma­ria Mo­ra und Ja­na Haas. Der Schot­te Kyle Gray geht dar­über hin­aus auf Tour und wird Mit­te April in Ham­burg für ein Ta­ges­se­mi­nar sein.

Nach dem Tod sei­ner über al­les ge­lieb­ten Groß­mut­ter spür­te Kyle Gray erst­mals, dass mäch­ti­ge Kräf­te ihn be­schüt­zen. Bald lern­te er, mit sei­nen Be­schüt­zern zu kom­mu­ni­zie­ren. Da war er vier Jah­re alt. Mit 17 Jah­ren be­gann er, auch an­de­ren Bot­schaf­ten der En­gel zu über­mit­teln. Die Mit­tei­lun­gen, die Kyle aus der geis­ti­gen Welt empfängt und wei­ter­gibt, berüh­ren im­mer wie­der durch Weis­heit, Le­ben­dig­keit und Ge­nau­ig­keit.

Wir al­le ha­ben ei­nen Schutz­en­gel, der uns von Ge­burt an be­g­lei­tet und bei uns sein wird, bis wir nach Hau­se zu­rück­keh­ren, in den Him­mel. Dar­über hin­aus ver­fü­gen un­se­re Vor­fah­ren in der geis­ti­gen Welt über Ein­sich­ten, die uns bei der Su­che nach dem Sinn des Le­bens füh­ren und un­ter­s­tüt­zen kön­nen. Kyle Gray ver­mag mit ver­s­tor­be­nen See­len eben­so Ver­bin­dung auf­zu­neh­men wie zu En­geln. Sei­ne an­ge­bo­re­nen Fähig­kei­ten hat er gründ­lich aus­ge­bil­det und ver­fei­nert. Kyle ar­bei­tet auch mit selbst ent­wi­ckel­ten Ora­kel­kar­ten, ver­lässt sich aber in ers­ter Li­nie auf die Durch­ga­ben aus der geis­ti­gen Welt, an de­nen je­de und je­der im Pu­b­li­kum teil­ha­ben kann.

In sei­nem Ta­ges­se­mi­nar (in Ham­burg und Köln) wird Kyle Gray mit den Teil­neh­men­den ers­te Schrit­te ge­hen, da­mit sie ih­re spi­ri­tu­el­len Ga­ben und Ta­len­te frei­set­zen und ih­ren En­geln be­geg­nen kön­nen. Mit Hil­fe von ein­fa­chen spi­ri­tu­el­len Übun­gen kann je­der Mensch den in­ne­ren Mys­ti­ker ent­de­cken, das über­sinn­li­che Au­ge öff­nen und in­tui­tiv auf die gött­li­che Füh­rung der En­gel ver­trau­en. Wer selbst das Licht, die Bot­schaf­ten und die Hei­lung der En­gel in sein Le­ben holt, be­rei­tet den Bo­den für Glück, Ver­bun­den­heit und Er­fül­lung - denn sie sind un­se­re Be­stim­mung. Kyle Gray weiß: Die En­gel freu­en sich, uns da­bei hel­fen zu kön­nen.

In sei­nem Vor­trag beim En­gel­kon­gress wird Kyle Gray zei­gen, dass wir von En­geln um­ge­ben sind und wie groß de­ren Wunsch ist, dass wir durch Ver­ge­bung Frie­den fin­den. Je­der kann für sich sel­ber nach­spü­ren: Wo ist Ver­ge­bung not­wen­dig? Ver­ge­bung fällt kaum je­man­dem leicht. Was aber, wenn man wüss­te, dass man von hel­fen­den Kräf­ten um­ge­ben ist? Was wä­re, wenn man er­ken­nen wür­de, dass Ver­ge­bung nur die Er­in­ne­rung dar­an ist, dass der Schmerz längst ge­heilt ist? Was wä­re, wenn man ent­de­cken wür­de, dass tief im Her­zen rei­nes Licht ist, das nie­mals zer­s­tört wer­den kann? Kyle Gray zeigt, wie die Ar­beit mit dem Schutz­en­gel und den Erz­en­geln uns hilft, lie­be­voll all das hin­ter uns zu las­sen, was uns nicht län­ger dient. Die En­gel sind im­mer be­reit, die Flü­gel der Ver­ge­bung über uns aus­zu­brei­ten, so dass wir die Welt durch die Au­gen der Lie­be wahr­neh­men und uns bei je­dem Schritt un­ter­s­tützt füh­len kön­nen.

Kyle Gray ar­bei­tet mit en­er­gie­s­tär­ken­den Af­fir­ma­tio­nen und Ge­be­ten, die da­bei hel­fen, die ei­ge­ne Wahr­neh­mung grund­le­gend zu ver­än­dern. Mit ge­führ­ten Me­di­ta­tio­nen wird das En­er­gie­feld ge­rei­nigt und neu auf­ge­la­den. Vi­sua­li­sie­run­gen hel­fen da­bei zu er­ken­nen, wel­che En­gel uns be­g­lei­ten und wes­halb sie ge­ra­de uns als ih­ren Schütz­ling aus­ge­wählt ha­ben. Mit Ge­be­ten kön­nen wir die Prä­senz der Erz­en­gel und Auf­ge­s­tie­ge­nen Meis­ter an­ru­fen. Kyle Gray lässt auch Raum für Fra­gen, Dis­kus­sio­nen und En­gel-Rea­dings.

Eva-Ma­ria Mo­ra ist Heil­prak­ti­ke­rin und Be­grün­de­rin der Heil­me­tho­de Quan­tum-En­gel-Hei­lung®, die auf den Grund­la­gen der Quan­ten­phy­sik ba­siert. Das In­ter­es­se an Spi­ri­tua­lität be­g­lei­te­te sie von Kind­heit an, doch nach dem Stu­di­um der Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten und Di­plom-An­g­lis­tik ar­bei­te­te sie zu­n­ächst zehn Jah­re lang als Top-Ma­na­ge­ment Be­ra­te­rin in Eu­ro­pa. Ei­ne le­bens­be­droh­li­che Krank­heit und die Be­geg­nung mit ei­nem En­gel ver­an­lass­ten sie, ihr Le­ben zu än­dern und ih­ren Blick neu aus­zu­rich­ten. Als Coach, Me­di­um und Au­to­rin von meh­re­ren er­folg­rei­chen Büchern ist sie welt­weit tä­tig, hält Vor­trä­ge, gibt Work­shops und We­bi­na­re.

Eva-Ma­ria Mo­ra wird von ih­rer be­währ­ten Er­folgs­me­tho­de "Quan­tum En­gel Hei­lung" und den neu­es­ten Er­kennt­nis­sen aus der Welt der En­er­gie­me­di­zin be­rich­ten. Je­der Mensch hat die Mög­lich­keit, so­ge­nann­te Wun­der selbst zu voll­brin­gen und das Le­ben auf der Er­de in ein Spiel oh­ne Gren­zen zu ver­wan­deln. Wenn die ei­ge­ne Schwin­gungs­f­re­quenz hoch ge­nug ist und man sein Herz für die Lie­be der En­gel öff­nen kann, ist Selbst­hei­lung in al­len Le­bens­be­rei­chen mög­lich. Das neu­es­te Ge­schenk der En­gel, das Eva-Ma­ria zum 10. Ju­biläum des In­ter­na­tio­na­len En­gel­kon­g­res­ses mit al­len tei­len möch­te, ist das fas­zi­nie­ren­de "Cosmic Re­co­ding". Mit CRC kön­nen krank­heits­ver­ur­sa­chen­de, schäd­li­che Schwin­gungs­mus­ter ent­schlüs­selt, gelöscht und durch neue kos­mi­sche Licht-Codes er­setzt wer­den. Das Pu­b­li­kum wird bei die­sem Vor­trag ak­tiv mit­ein­be­zo­gen und kann aus­pro­bie­ren, wie es sich an­fühlt, wenn die ei­ge­ne See­le im Ein­klang mit den En­geln und den Licht-Codes des Kos­mos schwingt. Oh­ne wei­te­re Hilfs­mit­tel kann ein Mensch zum Su­pra­lei­ter kos­mi­scher En­er­gi­en wer­den - gleich­zei­tig ent­steht da­bei ein star­ker en­er­ge­ti­scher Schutz. Mit Cosmic Re­co­ding und Quan­tum En­gel Hei­lung wer­den ver­bor­ge­ne Selbst­hei­lungs- und Ma­ni­fes­ta­ti­ons­kräf­te wie­der ak­ti­viert.

Ja­na Haas, ge­bo­ren in Ka­sachs­tan/Russ­land, ist seit ih­rer Ge­burt hell­sich­tig. Sie sieht in die kos­mi­schen Di­men­sio­nen, sieht Geist­we­sen wie En­gel, Na­tur­we­sen und Ver­s­tor­be­ne und kann mit ih­nen kom­mu­ni­zie­ren. Sie kann die geis­ti­ge Welt ge­nau­so deut­lich se­hen wie die ma­te­ri­el­le. Mit die­sem Wis­sen klärt sie die Men­schen über die Zu­sam­men­hän­ge der licht­vol­len geis­ti­gen Welt auf und lehrt sie, selbst Kon­takt mit ihr auf­zu­neh­men. In ih­rem In­s­ti­tut in der Nähe des Bo­den­sees un­ter­hält sie ei­ne Hei­ler­schu­le mit ei­nem um­fang­rei­chen Pro­gramm an Hei­ler­aus­bil­dun­gen, Se­mi­na­ren, En­gel­krei­sen und Me­di­ta­ti­ons­sit­zun­gen.

Früher wa­ren Pries­ter, Arzt und Phi­lo­soph ein und die­sel­be Per­son. Durch die Auf­klä­rung der Wis­sen­schaft wur­den die Men­schen in un­se­rer Kul­tur zu­neh­mend wis­sen­schafts- und ma­te­rieg­läu­bi­ger und ent­fern­ten sich im­mer mehr von ih­rer geis­ti­gen Hei­mat. Die Kir­che schür­te in ih­rem Kon­troll- und Macht­st­re­ben zu­sätz­lich noch Ängs­te vor Gott und der geis­ti­gen Welt. Heu­te be­strei­ten vie­le Men­schen ihr Le­ben vor­wie­gend aus dem In­tel­lekt. Dies mag das Ego be­frie­di­gen, doch die See­le kommt zu kurz.

En­gel, die Bo­ten Got­tes, sind vol­ler Lie­be und Hin­ga­be, weiß Ja­na Haas. Ih­re Auf­ga­be be­steht dar­in, der Welt und uns Men­schen zu hel­fen. Ih­rem Vor­trag beim En­gel­kon­gress zeigt die En­ge­l­ex­per­tin We­ge auf, wie man sich be­wusst mit der geis­ti­gen Welt ver­bin­den und die En­gel ver­mehrt in das täg­li­che Le­ben ein­la­den kann, um so den Zu­gang zum schöp­fe­ri­schen Feld der In­tui­ti­on zu öff­nen. Wer im Ein­klang mit der gött­li­chen Quel­le ist, kann Wun­der er­fah­ren - Din­ge fü­gen sich schein­bar mühe­los.

 

Quelle: KGS Hamburg Magazin (3/2015)